Covid 19 Erkrankung in der Hasenklasse

Jens Brauhardt

Liebe Eltern,

ich möchte Sie hiermit darüber informieren, dass gestern an unserer Schule erneut ein Fall einer COVID 19 Erkrankung aufgetreten ist – d.h. in der Hasenklasse ist ein Kind positiv auf COVID 19 getestet worden. Wobei nach den Vorgaben des Amtes der Name des betreffenden Kindes nicht öffentlich kommuniziert werden darf. Das Kind geht zur OGS, so dass auch Teile der Entenklasse betroffen sind.

Das Gesundheitsamt hat zum Schutz aller Schülerinnen und Schüler bestimmt: Für alle OGS Kinder der Hasenklasse und Entenklasse, sowie die direkten Sitznachbar des infizierten Kindes wird nach dem letzten Kontaktdatum eine 14 tägige Quarantäne angeordnet. Die “Nicht- OGS Kinder” sind von der Quarantäne nicht betroffen. Eine negative Testung verkürzt nach den momentanen Vorgaben des Gesundheitsamtes die Quarantäne ausdrücklich nicht. 

Alle anderen Kinder, Lehrkräfte und Klassen sind nach Einschätzung des Gesundheitsamtes ausdrücklich nicht betroffen. Für alle anderen Klassen wurden deshalb keine Quarantänemaßnahmen angeordnet. Der Schul- und OGS Betrieb findet für die nicht betroffenen Kinder weiterhin  unter den gegebenen Schutzmaßnahmen statt.

Wichtig: Alle Entscheidungen über Quarantäne und Testungen trifft das Gesundheitsamt und nicht die Schule. Allgemein geht das Gesundheitsamt dabei wie folgt vor:

  • Die Schule schickt die Namensliste, sowie den festen Sitzplan der betroffenen Klasse an das Gesundheitsamt. Vor allem die Situationen in Klassenräumlichkeiten und ohne Maske werden erfragt.
  • Anhand des Sitzplanes werden vom Gesundheitsamt die Schülerinnen und Schüler ermittelt, die im Klassenraum in der Nähe des erkrankten Kindes saßen. Diese werden in Quarantäne geschickt.
  • Das Gesundheitsamt trifft diese entsprechenden Entscheidungen, nach welchen sich die Schule zwingend zu richten hat.
  • Beim Besuch der OGS durch das erkrankte Kind,  wird in der Regel für die gesamte OGS Gruppe des betroffenen Kindes Quarantäne verordnet, da hier nach Vorgaben des Ministeriums keine Sitzplatzordnung gilt und möglich ist.
  • Die Schule steht dabei mit allen Eltern der betroffenen Klassen und Gruppen in Kontakt. Telefonisch oder per Kiks Chat App
  • Die Eltern der Kinder, die in Quarantäne gehen müssen, werden zudem vom Gesundheitsamt telefonisch sowie schriftlich informiert.

Bitte beteiligen Sie sich nicht an Spekulationen in den sozialen Medien wie Facebook u.a., sondern treten bei Rückfragen an uns heran. Für Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Beachten Sie auch alle weiteren Informationen zum Thema Corona auf unserer Homepage und in unserer Schulapp.

Sollten Sie Rückfragen zu diesem Thema haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Achten Sei unbedingt auf Nachrichten in KIKS Chat.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jens Brauhardt

Rektor – GGS Don Bosco

++Bitte beachten Sie, dass wir zum Thema Corona die betroffenen Eltern und Gruppen unter großem Einsatz umgehend und z.T. persönlich informieren++ die Schulgemeinschaft und laut Gesundheitsamt nicht betroffene Gruppen informieren wir jeweils zeitnah über die Homepage++ In der App finden Sie die Informationen unter „Corona Briefe“ ++