Externe Kooperationen (LB 5: In unserer Schule gestalten wir Schulleben als Gemeinschaft.)

Home Externe Kooperationen (LB 5: In unserer Schule gestalten wir Schulleben als Gemeinschaft.)

Externe Kooperationspartner der GGS Don Bosco

An der GGS Don Bosco sind die Kontakte zu externen Kooperationspartnern innerhalb des Schullebens ein fester Bestandteil. So wurden bereits die bestehenden Partnerschaften im Bereich Sport beschrieben (siehe unter Schulprofil bzw. Schulprogramm/Sport und Bewegung). Darüber hinaus gibt es Kontakte zu besonderen außerschulischen Lernorten wie der Waldschule oder dem Zoo, zur Carl-Stamitz-Musikschule und den umliegenden Kirchengemeinden.

Klicken zum Vergrößern!

Schulpartnerschaft mit der Zooschule Köln

Zwischen der Zooschule Köln und uns besteht seit dem Schuljahr 2015/16 eine Partnerschaft. Wir haben uns bewusst darauf beworben, da es eine sehr gute Ergänzung zu unserem Unterricht ergibt, in der die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, heimische wie auch fremde Natur sowie Tierarten und deren Vielfalt kennenzulernen und zu erforschen. Dabei steht das forschende Lernen im Vordergrund.

Unter dem forschenden Lernen verstehen wir, dass die Schüler/-innen eine eigene Fragehaltung entwickeln und Vermutungen aufstellen. Im Anschluss sollen die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der Eltern und Lehrer/-innen Informationen beschaffen, um ihre Fragen beantworten und diese den Mitschülern präsentieren zu können.

Die Schüler/-innen lernen Themen aus den Bereichen Natur und Leben kennen und haben die Möglichkeit, durch eine bevorzugte Teilnahme an Terminen der Zooschule diese Themen in der nachgestellten Lebenswelt der Tiere im Zoo eigenständig zu erforschen, sodass die Pflanzen- und Tierwelt erlebbar wird und Auswirkungen auf diese und die Umwelt besser verstanden werden können.

Jede(r) Schüler(in) bekommt in seiner Grundschulzeit an unserer Schule die Möglichkeit, zweimal im Rahmen des Sachunterrichts am Programm der Zooschule Köln teilzunehmen.

Kontakt zur Waldschule

Unsere Schule ist in besonderer Weise mit der Waldschule im Gut Leidenhausen verbunden. Die Waldschule liegt fußläufig von unserer Schule entfernt und von 2015 bis 2016 war Susanne Anderson, Lehrerin unserer Schule, vom Schulamt dorthin abgeordnet und hat am Waldschulkonzept mitgearbeitet.

Grundlagen der Ökologie und des Umweltschutzes werden den Kindern in der Waldschule durch den direkten Kontakt mit Lebewesen erarbeitet. (Nur das, was wir kennen und lieben gelernt haben, wollen wir auch schützen!)

Frau Anderson gibt das Wissen, welches Sie in der Waldschule erfahren hat, an unser Kollegium und an ihre Schülerinnen und Schüler weiter. So haben wir einen engen Bezug zur Waldschule und durch diese Kooperation ist unsere Schule die erste Anlaufstelle für außerordentliche Termine in der Waldschule.

 

Partnerschaft mit der Carl-Stamitz-Musikschule

„Musik hält Leib und Seele zusammen“ – aus diesem Grund ist uns neben dem Schwerpunkt körperlicher Aktivitäten auch die Musik ein besonderes Anliegen. Sie ist für alle Kinder, gleich welcher Herkunft, körperlicher Voraussetzung oder Begabung, grundsätzlich zugänglich. Im Schuljahr 2015/2016 wurde der bereits lange Zeit bestehende Kontakt zur Porzer Carl-Stamitz-Musikschule noch einmal intensiviert. Neben der jährlich stattfindenden Instrumentenvorstellung von Streich-, Holz- und Blechblasinstrumenten durch Instrumentalpädagogen der Musikschule im 3. Schuljahr konnten die Kinder zusätzlich in einer Percussion-Woche gemeinsam mit einem externen Musiklehrer verschiedene Schlag- und Rhythmusinstrumente kennenlernen und an einem Drumcircle teilnehmen. Nachmittags wird in den Räumen unserer Schule seitdem wieder Instrumentalunterricht im Bereich Percussion, Flöte und Klavier angeboten. Es ist geplant, auch in Zukunft spezielle Instrumentenwochen zu veranstalten und nach Möglichkeit die Angebote im Nachmittagsbereich weiter auszubauen.

Zusammenarbeit mit Religionsgemeinschaften

Traditionell gibt es eine engere Zusammenarbeit zwischen den christlichen Gemeinden bzw. deren Seelsorgeteams und den Religionslehrerinnen. Im Rahmen des Religionsunterrichts findet 14-tägig sowohl in der katholischen Kirche „St. Fronleichnam“ als auch in der evangelischen Markuskirche für die Kinder des 3. und 4. Schuljahres der Schulgottesdienst statt. Immer wieder werden diese Gottesdienste auch ökumenisch gefeiert, z.B. zum Schuljahresabschluss. Für die Kinder des ersten Schuljahres wird im Anschluss an die Einschulung ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst angeboten. Zudem lädt die katholische Kirchengemeinde die Kinder der ersten beiden Schuljahre zu einem Kirchenbegegnungstag in die Räume der Pfarrgemeinde ein. Dort wird gemeinsam gebastelt, gespielt, die Kirche erkundet und Gottesdienst gefeiert. Es gibt Überlegungen, diesen Tag auf die evangelische Kirche zu übertragen.

Daneben gibt es aber auch Kontakt zur Porzer Moschee. So wird sie z.B. von den Kindern der 4. Klassen gewöhnlich im Rahmen des christlichen Religionsunterrichts besucht. Zudem ist geplant, islamischen Religionsunterricht an unserer Schule zu erteilen. Islamische Feste finden Eingang und nach Möglichkeit Berücksichtigung in den einzelnen Klassen, im allgemeinen Schulleben und bei der Schuljahresplanung.

Schulinterne Evaluation & mögliche Entwicklungsvorhaben

Inklusion & externe Kooperation

 

Zusammenarbeit mit Religionsgemeinschaften

GGS Don Bosco & Index für Inklusion (klicken Sie hier) »

Unter dem Aspekt der Inklusion betrachtet haben wir folgende Anregungen aus dem Index für Inklusion an unserer Schule bereits umgesetzt:

  • A1.7-5; Werden alle lokalen Gruppierungen als Ressourcen für die Schule gesehen?
  • A1.7-6; Sind MitarbeiterInnen und schulische Gremien an den Ansichten von Mitgliedern der lokalen Gruppierungen über die Schule interessiert?
  • A1.7-9;  Bestärkt die Schule Bestrebungen von Mitgliedern lokaler Gruppierungen, in der Schule mitzuarbeiten?

 

Musikschule

GGS Don Bosco & Index für Inklusion (klicken Sie hier) »

Unter dem Aspekt der Inklusion betrachtet haben wir folgende Anregungen aus dem Index für Inklusion an unserer Schule bereits umgesetzt:

  • A1.7-5; Werden alle lokalen Gruppierungen als Ressourcen für die Schule gesehen?
  • A1.7-9;  Bestärkt die Schule Bestrebungen von Mitgliedern lokaler Gruppierungen, in der  Schule mitzuarbeiten?
  • C2.4-2; Haben die SchülerInnen das Gefühl, dass die LehrerInnen sie mögen?

 

Zooschule

GGS Don Bosco & Index für Inklusion (klicken Sie hier) »

Unter dem Aspekt der Inklusion betrachtet haben wir folgende Anregungen aus dem Index für Inklusion an unserer Schule bereits umgesetzt:

  •   C2.4-1;  Ist jede(r) SchülerIn bei einigen MitarbeiterInnen gut bekannt?
  •   C1.4–7;  Wird den SchülerInnen vermittelt, wie sie forschen und ein Thema bearbeiten können?
  •   C1.4–19; Werden die Kenntnisse und Fertigkeiten, die von den SchülerInnen selbstständig erarbeitet wurden, geschätzt und im Unterricht genutzt?
  • C1.1-10; Prüfen die LehrerInnen Möglichkeiten, den Bedarf an individueller Unterstützung bei    SchülerInnen zu reduzieren?

 

Entwicklungsvorhaben zum Thema externe Kooperation

fehlen

Die Entwicklungsvorhaben unterstützen den aktuellen Dreijahresplan der Schulentwicklung (2015- 2018) und bieten Anlass zur Abstimmung einer anschließenden neuen Planung.

Ihre Fragen & Anregungen zum Thema externe Kooperation

Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Thema? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Besucht Ihr Kind unsere Schule? Falls ja - in welcher Klasse ?(Pflichtfeld)

Themengebiet Ihrer Anmerkung/Frage (Pflichtfeld)

Ihre Frage/Anmerkung

Ich wünsche eine Antwort an die oben genannte Emailadresse. (Pflichtfeld)


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zum Schulprogramm & zur Schulentwicklung an der GGS Do Bosco!